Zurück zu WM 2010 BLOG

WM 2010 Rückblick

Unser WM BLOG

WM 2010 Rückblick

Beitragvon GwReÜiNß » 13.07.2010 18:35

Das war die WM 2010 in Südafrika




Sprüche wie: "Die WM 2010 wird ein einziger Reinfall.", "Die Stadien werden nie und nimmer fertig.", "Die Sicherheit ist nicht gegeben." hat man vor der WM häufig gehört.
Doch es kam anders. Die Stadien wurden rechtzeitig fertig und schauten auch ganz gut aus.
Zur Sicherheit kann ich nur sagen, dass man über keine Ausraster gehört hat, und lediglich 3 Fans konnten die Tribüne Richtung Feld verlassen. Dies waren 2 Flitzer, wobei einer über den Rasen lief (und gleich eingefangen wurde), und der andere wurde im Finale auch schnell beseitigt. Ein Ausreißer stoß bis knapp vor den Kabinengang vor..

Doch jetzt sportlich gesehen.. Was hat die WM 2010 geboten?
Frankreich - der Finalist von 2006 - zerfleischte sich selbst. Die Spieler attackierten sich selbst, und vor allem den Trainer. Somit fuhr man mit einem einzigen Punkt (0:0 gegen Uruguay) nach Hause.
Der Gastgeber Südafrika hatte im 1. Match die Möglichkeit verspielt zu gewinnen, und spielte im 2. Match zu lustlos. Somit half der Sieg im letzten Spiel gegen Frankreich nur wenig.
Doch Frankreich war nicht alleine.
Mitfavorit Argentinien konnte Messi nie richtig in Szene setzen. Das Resultat: In einer schwachen Gruppe zwar Gruppensieger, jedoch kein Tor von Messi, und im Viertelfinale gegen Deutschland eine klare Niederlage.
Der Mitfavorit England konnte lediglich im letzten Gruppenspiel gegen die Slowenen überzeugen, und rettete somit im letzten Spiel den Einzug ins Achtelfinale.
Gruppengegner USA zeigte viel Moral bei den Spielen, und bewies somit, dass der Fußball in den USA immer bedeutsamer ist, und Platz 2 beim Confed Cup keine Eintagsfliege war.
Was hat man nicht auch über Deutschland gelästert, dass sie aufgrund der Nichtnominierung von Kuranyi und Frings, und den vielen Ausfällen (unter andere von Ballack, Adler und Rolfes) keine Chance haben werden. Sie haben die Fans wohl am meisten mit ihrem Fußball beeindruckt und mitgerissen.
Titelverteidiger Italien war ebenso eine Lachnummer wie Frankreich, und schied in einer "schwachen" Gruppe bereits aus, und belegte sogar nur den 4. Tabellenplatz.
Über Neuseeland hatten sich einige lustig gemacht. "Was haben die bei der WM zu suchen?!" hatte man auch gehört.. Das einzige Team ohne Niederlage, und in der Gruppe sogar vor Italien landen. So brachte man die Kritiker zum Schweigen.
Trainer Dunga stellte den Brasilianern das Zaubern ab. Jedoch war somit im Viertelfinale gegen die Niederlande Endstation. Ein Kaká außer Form brachte es dennoch auf ein paar wichtige&tolle Assists.
Titelaspirant Niederlande konnte spielerisch zwar nicht so überzeugen wie noch letztens bei der EM, jedoch spielte man taktisch clever und konterte stark. Robben fehlte zwar in den ersten beiden Gruppenspielen, jedoch konnte man das Finale erringen, und verlor im Finale erst in der Verlängerung.
Europameister Spanien zählte natürlich als Topfavorit auf den WM-Titel. Zwar verlor man gegen defensiv eingestellte Schweizer das 1. Gruppenspiel, dennoch zeigten sie danach, dass sie auch gegen defensive Mannschaften gewinnen können, und wurden somit - dank Tore von David Villa - Weltmeister 2010!!

Spekulationen darüber welcher Star uns bei der WM am meisten verzaubern kann wurden abgestellt. Denn es war wirklich niemand. Vor allem Deutschland zeigte, dass mit einer gut harmonierenden Mannschaft am meisten zu gewinnen ist. Dies unterstrich auch Diego Forlan, der Spieler der WM geworden ist. Er stellte sich voll und ganz in Dienst seiner Mannschaft. Er spielte auch hinter den Spitzen und nicht wie gewohnt als "echter" Stürmer.




Zu den Schiedsrichtern möchte ich noch anmerken, dass sie vor allem in der 1. Runde grandios pfiffen, jedoch sich später grobe Fehler leisteten, wie ein klares Abseitstor von Argentinien im Achtelfinale gegen Mexiko zum 1:0, oder auch ein "neues Wembley-Tor" erschufen. Der Schuss von Lampard war klar hinter der Linie wie man in diesem Video sehen kann:






Schlussendlich möchte ich noch erwähnen, dass die Befürchtungen auf eine der langweiligsten und nervigsten Weltmeisterschaften zum Glück nicht eingetroffen sind. Die taktischen Spielchen der 1. Runde gaben sich zum Glück, und wir sahen mehr Chancen und vor allem mehr Tore. Auch die Vuvuzuelas stellte man im TV leiser, und somit war das Zuhören gemütlicher.



Die Deutsche Krake Paul hatte auch ihre Sternstunde, und wurde durch ihre Vorhersagungen berühmt. Sie schaffte es alle Spiele der Deutschen und das Finale richtig vorherzusagen, indem sie das Futter aus der jeweiligen Box fraß.

Wir sind RAPID!
Und wer seid ihr?
Moderator
Benutzeravatar
GwReÜiNß
Moderator

Einmal Rapid - Immer Rapid
 
Beiträge: 7130
Wohnort: Kohfidisch
Angebetener Verein: SK Rapid Wien

Re: WM 2010 Rückblick

Beitragvon GrafZahl04 » 13.07.2010 18:45

Well done, Rapidler! =) Sehr gut geschrieben hat Spass gemacht zu lesen! =)
Toooooooooooooooooor! Das ist endlich der erste Satz für Schalke! Raul nutzt den ersten Satzball zum 6:2. Jurado stürmt in der Mitte durch, stopft den Ball dann in eine Abwehrlücke, die in etwa so groß ist wie ein Hubschrauberlandeplatz, Raul nimmt den Ball mit, könnte ihn dann einfach einschieben, will aber noch ein bisschen Spaß haben, kurvt deshalb um Cesar und schiebt ihn dann rein
Wödmasta
Benutzeravatar
GrafZahl04
Wödmasta

 
Beiträge: 7727
Wohnort: Paderborn/Lippstadt


Zurück zu WM 2010 BLOG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron