Zurück zu Spanische Primera Division

Transfersperre gegen Madrider Klubs

Alles zur spanischen Primera Division

Transfersperre gegen Madrider Klubs

Beitragvon 1886 » 17.01.2016 04:20

Die Fifa schliesst die beiden spanischen Grossclubs Atlético und Real Madrid für zwei Perioden vom Transfermarkt aus.

Die Madrider Aushängeschilder dürfen nach einem Fifa-Urteil in den kommenden beiden Wechselperioden keine neuen Spieler verpflichten. Als Grund nannte die Fifa Verstösse im Zusammenhang mit internationalen Transfers von Spielern unter 18 Jahren.

Die Sperre gilt nicht für die aktuelle, bis Ende Januar laufende Transferperiode. Im kommenden Sommer sowie im darauffolgenden Januar sind dann aber keine möglichen Zugänge bei Real und Atlético spielberechtigt. Im April 2014 war bereits Barcelona wegen des gleichen Vergehens von der Fifa bestraft worden. Die im Jahr 2015 geholten Profis Arda Turan und Aleix Vidal sind erst seit Januar für die Katalanen spielberechtigt.

Ausserdem muss Atlético eine Busse von 900'000 Franken zahlen, Real wurde mit einer Geldstrafe von 360'000 Franken belegt.
Profifußballer
Benutzeravatar
1886
Profifußballer

 
Beiträge: 2141
Angebetener Verein: Grasshopper Club Zürich

Re: Transfersperre gegen Madrider Klubs

Beitragvon Joga Bonito » 05.08.2016 14:59

Die Sperre ist weder für Real noch für Atletico diesen Sommer eingetreten, beide Klubs können heuer normal Transfers tätigen bzw. hat Atletico schon mehrere.
K.a ob die Strafe gemildert wurde oder sie später eintritt, gehört hat man eig. seit dem Winter diesbezüglich nix mehr.
Nationalspieler
Benutzeravatar
Joga Bonito
Nationalspieler

 
Beiträge: 5240
Wohnort: Wien
Angebetener Verein: Real Madrid
Lieblingsspieler: CR7, Marcelo, Alonso, Henry

Re: Transfersperre gegen Madrider Klubs

Beitragvon 1886 » 09.09.2016 00:21

Joga Bonito hat geschrieben:Die Sperre ist weder für Real noch für Atletico diesen Sommer eingetreten, beide Klubs können heuer normal Transfers tätigen bzw. hat Atletico schon mehrere.
K.a ob die Strafe gemildert wurde oder sie später eintritt, gehört hat man eig. seit dem Winter diesbezüglich nix mehr.


Die Fifa hat die Einsprüche der Madrid-Klubs gegen das Transfer-Verbot abgelehnt, das Real und Atlético im Januar wegen Verstössen gegen die Wechselbestimmungen bei Minderjährigen aufgebrummt bekamen.

Somit dürfen die beiden spanischen Top-Klubs im kommenden Winter sowie nächsten Sommer zwar neue Spieler verpflichten, sie aber nicht für den Spielbetrieb melden. Zudem gibt es saftige Geldbussen: Real muss rund 360’000 Franken zahlen, Atético gar über 900’000 Franken.

Die Königlichen von Real wollen das Urteil nicht akzeptieren und legen beim internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch ein. «Wir bedauern das Urteil, da es zutiefst ungerecht ist und gegen die elementaren Rechtsgrundsätze verstösst», erklärt der Champions-League-Sieger in einem Statement.
Bereits im April 2014 hatte die Fifa den FC Barcelona mit einem Transfer-Verbot für zwei Perioden wegen eines ähnlichen Vergehens bestraft.
Profifußballer
Benutzeravatar
1886
Profifußballer

 
Beiträge: 2141
Angebetener Verein: Grasshopper Club Zürich

Re: Transfersperre gegen Madrider Klubs

Beitragvon GwReÜiNß » 13.09.2016 17:21

Jetzt frag ich mich aber wie das sein kann? Da arbeiten so viele gut bezahlte und vermutlich auch kompetente Leute; bekommen das erst vor kurzem mit dem Transferverbot gegen den Rivalen Barcelona mit, und jetzt machen sie denselben Fehler??
Wir sind RAPID!
Und wer seid ihr?
Moderator
Benutzeravatar
GwReÜiNß
Moderator

Einmal Rapid - Immer Rapid
 
Beiträge: 7125
Wohnort: Kohfidisch
Angebetener Verein: SK Rapid Wien


Zurück zu Spanische Primera Division

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast