Zurück zu SK Rapid Wien

Rapid nur noch bis März zahlungsfähig

Alles zum SK Rapid Wien

Re: Rapid nur noch bis März zahlungsfähig

Beitragvon GrafZahl04 » 30.09.2010 16:33

Na ja Ziel eines Präsidenten sollte sein einen Verein, der Schulden hat aus dieser Schuldenkrise zu führen! Das geht nicht von heute auf morgen sondern sollte sich ein Ziel setzen von ca 3-5jahren! Natürlich muss man auch dabei die Konkurrenzfähigkeit im Auge behalten! Eine Mischung aus erfahrenen und Jungspunden wäre da nicht schlecht! Natürlich wäre ein Trainer sehr hilfreich, der mit jungen Spielern umgehen kann - vor allem WEITERENTWICKELN kann!! Das sehe ich bei Peter Pacult leider nicht mehr so!
Toooooooooooooooooor! Das ist endlich der erste Satz für Schalke! Raul nutzt den ersten Satzball zum 6:2. Jurado stürmt in der Mitte durch, stopft den Ball dann in eine Abwehrlücke, die in etwa so groß ist wie ein Hubschrauberlandeplatz, Raul nimmt den Ball mit, könnte ihn dann einfach einschieben, will aber noch ein bisschen Spaß haben, kurvt deshalb um Cesar und schiebt ihn dann rein
Wödmasta
Benutzeravatar
GrafZahl04
Wödmasta

 
Beiträge: 7727
Wohnort: Paderborn/Lippstadt

Re: Rapid nur noch bis März zahlungsfähig

Beitragvon Joker » 30.09.2010 17:11

GrafZahl04 hat geschrieben:Na ja Ziel eines Präsidenten sollte sein einen Verein, der Schulden hat aus dieser Schuldenkrise zu führen! Das geht nicht von heute auf morgen sondern sollte sich ein Ziel setzen von ca 3-5jahren! Natürlich muss man auch dabei die Konkurrenzfähigkeit im Auge behalten! Eine Mischung aus erfahrenen und Jungspunden wäre da nicht schlecht! Natürlich wäre ein Trainer sehr hilfreich, der mit jungen Spielern umgehen kann - vor allem WEITERENTWICKELN kann!! Das sehe ich bei Peter Pacult leider nicht mehr so!

Der Trainer ist mir mal wurscht. Ein Thread fürs Finanzielle. Da gehört der Trainer mal nicht so dazu.

Wenn ein Verein schon mitteilt, dass sie nur 85 Prozent der Ausgaben abdecken können und 15 Prozent daher "Risiko" sind, dann wirtschaftet der Verein nicht richtig.
Rapid braucht daher die Zusatzeinnahmen der Spielerverkäufe oder EL Einnahmen. Wahnsinn. Ohne diesen würde Rapid ein Minus schreiben. Jedes Jahr. Im Extremstfall 3 Mille.
Und das hat mit "aus den Schulden" führen nichts zu tun. Da geht es rein ums normale Budget. Rapid ist aktuell durch die Spielerverkäufe aus dem Minus gekommen. (waren ja schon lt. Interview 5 Mille) Dann sinds wieder reingerutscht (waren damals dann knapp 4 Mille) Und wieder durch Spielerverkäufe ist man dann rasch rausgekommen. War damals durch Hoffer und Maierhofer.
Und jetzt ist man im Plus. Minimalst aber man ist.
Dennoch hat man für dieses Jahr wieder nur 85 Prozent des Budgets finanziert.
Man hat in Summe mehr Ausgaben als Einnahmen. Was ist das für ein Budgetplan? Ich weiß schon, dass ich mehr ausgebe als ich habe. Irgendwie fehlt mir 15 Prozent. Dies ist bei Rapid ca. 2,5 - 3 Mille.
Das liegt am Edlinger. Nicht an Pacult.
Stammspieler
Joker
Stammspieler

 
Beiträge: 4293
Wohnort: Wien
Angebetener Verein: Austria Wien
Lieblingsspieler: A: Dragovic, Suttner, Jantscher, Drazan

Re: Rapid nur noch bis März zahlungsfähig

Beitragvon Puschl » 17.12.2010 11:44

Ich würde auch sagen Rapid wirtschafttet Falsch da sie sich auch einnahmen durch die FInger gehen lassen.

1. Die Essen und Trinken stände also was man im Stadion kaufen kann gehören die Einnahmen nicht Rapid weil das die Satdt Wien macht für Sie
2. Bezhalen Sie den Spielern zuviel weil Payer bekommt geschätzt 500.000 im Jahr das sind im Monat 41.667 Euro gerundet
3. Wird kein Geld wirklich gesparrt von Spieler verkäufen
4. Hesselink hätte man nicht gebraucht sag ich mal
FK Austria Wien
Spiderschwein, Spiderschwein, er macht das, was ein Spiderschwein kann...Gib Aaaacht, er ist ein Spiderschwein!
Stammspieler
Benutzeravatar
Puschl
Stammspieler

 
Beiträge: 3680
Wohnort: Wien
Angebetener Verein: FK Austria Wien

Vorherige

Zurück zu SK Rapid Wien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron