Zurück zu Schweizer Super League

Spieltag 13 Saison 2010/2011

Alles zur höchsten Schweizer Spielklasse

Spieltag 13 Saison 2010/2011

Beitragvon Altachfan » 24.10.2010 23:29

In 6 Tagen geht es weiter mit der höchsten Spielklasse der Schweizer...


Runde 13



30.10.2010 17:45 FC Zürich : Neuchâtel Xamax
30.10.2010 17:45 FC Basel  : AC Bellinzona
30.10.2010 17:45 FC Sion : FC Luzern
31.10.2010 16:00 BSC Young Boys : Grasshoppers Zürich
31.10.2010 16:00 FC Sankt Gallen : FC Thun
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: Spieltag 13 Saison 2010/2011

Beitragvon Altachfan » 30.10.2010 11:48

Leader Luzern tritt heute auswärts im Wallis an


Der FC Luzern wird heute im Auswärtsspiel gegen die sattelfeste Abwehr von Sion (17.45 Uhr) vor die zweite von drei harten Prüfungen innerhalb von zehn Tagen gestellt.

Am nächsten Wochenende folgt für die Luzerner der Spitzenkampf gegen Basel. Den ersten Test überstand der Leader der Axpo Super League am Mittwoch beim FC Zürich (2:2) nicht mit der Bestnote, aber dennoch ohne Schaden.

"Wenn wir die Leistung der zweiten Halbzeit über 90 Minuten erbringen können, sehe ich eine gute Möglichkeit, in Sitten zu gewinnen", sagte Trainer Rolf Fringer. Die erfrischende Art des Österreichers manifestiert sich in den Leistungen der Spieler auf dem Platz. Luzern spielt mitunter den attraktivsten Fussball der Liga und erzielt folglich die meisten Treffer.

Auf einen Luzerner Ausrutscher lauert der FC Basel. In der Champions League ist der FCB nach dem Coup von Rom wieder auf Kurs. Die Basler sind in der Meisterschaft seit sieben Spielen ungeschlagen und liegen nur noch zwei Punkte hinter dem Leader zurück. Das Sturmduo Marco Streller/Alex Frei hat nach der Triplette des Erstgenannten in St. Gallen bereits 15 Treffer auf dem Konto. Es wird heute wohl auch in Bellinzonas Verteidigung für viel Aufregung sorgen.

Die dritte Partie, die heute stattfindet, ist FC Zürich - Neuchâtel Xamax. Seit Didier Ollé-Nicolle das Traineramt übernommen hat, geht es mit Xamax aufwärts. Nach dem verlorenen Debüt gegen St. Gallen holten die Neuenburger in vier Partien zehn Punkte, dazu zwei Siege im Cup und rückten auf Rang 7 vor. Zürcher Heimniederlagen gegen Xamax haben Seltenheitswert. In 47 Partien verlor der FCZ nur sieben Mal.
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: Spieltag 13 Saison 2010/2011

Beitragvon Altachfan » 01.11.2010 23:32

Altachfan hat geschrieben:In 6 Tagen geht es weiter mit der höchsten Spielklasse der Schweizer...


Runde 13



30.10.2010 17:45 FC Zürich : Neuchâtel Xamax
30.10.2010 17:45 FC Basel  : AC Bellinzona
30.10.2010 17:45 FC Sion : FC Luzern
31.10.2010 16:00 BSC Young Boys : Grasshoppers Zürich
31.10.2010 16:00 FC Sankt Gallen : FC Thun



Ergebnisse des 13 Spieltages:



30.10.2010 17:45 FC Sion FC Luzern 4:1
30.10.2010 17:45 FC Zürich Neuchâtel Xamax 3:1
30.10.2010 17:45 FC Basel AC Bellinzona 3:1
31.10.2010 16:00 FC Sankt Gallen FC Thun 2:1
31.10.2010 16:00 BSC Young Boys Grasshoppers Zürich 1:0


Eine aktuelle Tabelle dazu:


1 FC Basel 13 7 4 2 29:18 25
2 FC Luzern 13 7 3 3 33:19 24
3 FC Zürich 13 6 4 3 26:21 22
4 FC Sion 12 4 6 2 19:13 18
5 BSC Young Boys 13 4 5 4 14:16 17
6 FC Thun 13 2 8 3 19:19 14
7 Neuchâtel Xamax 13 4 2 7 19:26 14
8 AC Bellinzona 13 3 5 5 18:26 14
9 FC Sankt Gallen 13 4 1 8 15:27 13
10 Grasshoppers Zürich 12 1 6 5 11:18 9
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: Spieltag 13 Saison 2010/2011

Beitragvon Altachfan » 01.11.2010 23:34

Balsam auf die St. Galler Wunden dank Schenkel


Am Ende einer aufwühlenden Woche hat der FC St. Gallen für positive Schlagzeilen gesorgt.

Das Team von Uli Forte schlug zuhause den Aufsteiger Thun 2:1. Zum St. Galler Matchwinner avancierte einer, dessen Kernkompetenz im Tore verhindern liegt und der normalerweise offensiv sehr selten in Erscheinung tritt. Lukas Schenkel erzielte - notabene gegen einen seiner früheren Arbeitgeber - beide Treffer der Grün-Weissen. Er stand jeweils bei Standardsituationen am richtigen Ort. Nach einer halben Stunde drückte der Innenverteidiger einen Freistoss von Fabian Frei per Kopf über die Linie. In der 68. Minute reüssierte er mit einem Volley, nachdem im Anschluss an einen Corner von Frei ein Kopfball von Philipp Muntwiler an die Latte geprallt war. Diese Szene sollte entscheidend sein für den Ausgang der Partie.


Kurz vor dem Schlusspfiff keimte noch Hektik auf. St. Gallens Goalie Germano Vailati wurde mit der Roten Karte vom Platz gestellt. Ihm wurde von Schiedsrichter Carlo Bertolini im Zuge einer Rudelbildung eine Tätlichkeit zur Last gelegt. Das schwerere Vergehen hatte aber wohl Muntwiler begangen. Die Gemüter erhitzten sich, weil Vailati den Ball über die Linie kicken wollte, als sein Teamkollege Pa Modou Jagne auf dem Rasen lag. Der Thuner Benjamin Lüthi scherte sich nicht darum, hielt den Ball im Spiel und flankte Richtung St. Galler Gehäuse, was von den Gastgebern nicht goutiert wurde. Nach Vailatis Platzverweis musste Feldspieler Kristian Nushi die Goalie-Handschuhe überstreifen. Der Mittelfeldmann wurde aber in den restlichen Sekunden nicht mehr geprüft.


Auch der Thuner Ausgleich war aus einem stehenden Ball hervorgegangen. Giuseppe Morello behielt nach einem Corner die Übersicht und drosch das Leder ins Netz. Die Euphorie der Berner Oberländer hat trotzdem einen weiteren Dämpfer erlitten. Seit dem 3:0 gegen St. Gallen vom 8. August konnten sie in der Axpo Super League nicht mehr gewinnen.


Telegramm:



St. Gallen - Thun 2:1 (1:1)

AFG-Arena. -- 11 390 Zuschauer. -- SR Bertolini. -- Tore: 30. Schenkel (Freistoss Frei) 1:0. 45. Morello 1:1. 68. Schenkel (Lattenkopfball Muntwiler) 2:1.

St. Gallen: Vailati; Martic, Bakens (70. Lang), Schenkel, Fernando (76. Hämmerli); Imhof (67. Nushi), Muntwiler; Winter, Frei, Pa Modou; Frick.

Thun: Da Costa; Lüthi, Matic, Klose, Reinmann; Glarner (86. Demiri), Bättig, Hediger (78. Wittwer), Scarione; Proschwitz, Morello (69. Andrist).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Abegglen und Knöpfel (beide verletzt). Thun ohne Rama, Schindelholz und Schneider (alle verletzt). 75. Pfostenschuss Proschwitz. 92. Rote Karte gegen Vailati (angebliche Tätlichkeit). -- Verwarnungen: 22. Winter (Foul). 37. Lüthi (Foul). 72. Muntwiler (Foul). 84. Lang (Foul). 92. Scarione.
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: Spieltag 13 Saison 2010/2011

Beitragvon Altachfan » 01.11.2010 23:36

YB gewann gegen GC, verlor aber Wölfli und Degen


Die Young Boys mussten den wichtigen 1:0-Heimsieg gegen den Tabellenletzten GC teuer bezahlen.

Für das Highlight aus Berner Sicht sorgte Henri Bienvenu. Der Stürmer aus Kamerun markierte nach knapp einer Stunde den Siegtreffer. Er war nach einer Flanke des eifrigen Alberto Regazzoni mit einem Hechtkopfball erfolgreich. Bienvenu hatte den entscheidenden Zweikampf gegen "Greenhorn" Gianluca Hossmann zu seinen Gunsten entschieden.

Dass am Ende im Lager der Young Boys nicht grenzenlose Freude ausbrach, lag daran, dass Stammgoalie Marco Wölfli und David Degen das Feld noch vor der Pause mit Verletzungen verlassen mussten. Wölfli liess sich wegen einer Oberschenkelprellung durch Roman Bürki ersetzen, Degen klagte über ein Fussproblem. Die beiden Teamstützen dürften für das wichtige Europa-League-Auswärtsspiel vom Donnerstag in Odense (Dä) fraglich sein.

Verletzungssorgen kennt auch das nun seit sieben Spielen sieglose GC. Ciriaco Sforza standen im Stade de Suisse insgesamt elf Kaderspieler nicht zur Verfügung!
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: Spieltag 13 Saison 2010/2011

Beitragvon Altachfan » 01.11.2010 23:38

Dritte Saisonniederlage für Leader Luzern


Im dritten Auswärtsspiel in Folge kassierte der nun entthronte ASL-Leader Luzern in Sion seine dritte Saisoniederlage.


Die Trauben im Wallis hängen für den FCL speziell hoch. In 23 Spielen seit 1995 gewannen sie im Tourbillon nur gerade zwei Partien. Der letzte Vollerfolg datiert vom 19. April 2003. Auch diesmal gab es für die Innerschweizer im Wallis nichts zu holen. Sion gewann verdient, aber etwas zu hoch mit 4:1 und festigte seine Position in der Tabelle als erster Verfolger des Spitzentrios Basel, Luzern und Zürich.


Nach druckvollem Beginn gingen die Einheimischen in der 23. Minute durch Verteidiger Vilmos Vanczak verdient in Führung. Dem Treffer ging jedoch eine ungeahndete Abseitsstellung von Giovanni Sio voraus. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhte Sio auf 2:0, doch auch diesem Treffer war ein ungeahndetes Foul des Torschützen an Claudio Lustenberger vorausgegangen.


Die zuvor zu passiven Gäste forcierten nach dem deutlichen Rückstand die Offensive und verkürzten in der 51. Minute durch Hakan Yakin auf 1:2. Sion zog sich nun zurück und spielte selber auf Konter, während die Luzerner den Ausgleich anstrebten.


Mit zwei Kontertoren in der 77. und 78. Minute machte Sion jedoch eine Viertelstunde vor Schluss durch George Ogararu und Anthony Sauthier alles klar. Zudem wurde den Wallisern nach einer Stunde durch den ungenügenden Schiedsrichter ein klarer Foulpenalty (Zverotic foulte Obradovic) verwehrt.


Telegramm:


Sion - Luzern 4:1 (2:0)
Tourbillon. -- 11 000 Zuschauer. -- SR Graf. -- Tore: 23. Vanczak (Freistoss Obradovic) 1:0. 45. Sio (Flanke Marin) 2:0. 51. Yakin (Flanke Lustenberger) 2:1. 77. Ogararu (Flanke Mrdja) 3:1. 78. Sauthier (Steilpass Obradovic) 4:1.

Sion: Vanins; Ogararu, Vanczak, Adailton, Bühler; Rodrigo; Marin (61. Dominguez), Zambrella (72. Sauthier), Obradovic, Sio (82. Elmer); Mrdja.

Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac (58. Kibebe), Puljic, Lustenberger; Renggli, Wiss (26. Kukeli); Yakin (82. Pacar), Ferreira; Gygax, Paiva.

Bemerkungen:
Sion ohne Dingsdag (gesperrt) und Serey Die (verletzt). Luzern ohne Ianu, Lukmon und Sorgic (alle verletzt). 8. Lattenkopfball Sio. Verwarnungen: 17. Zambrella (Foul), 28. Kukeli (Foul), 44. Paiva (Reklamieren).
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: Spieltag 13 Saison 2010/2011

Beitragvon Altachfan » 01.11.2010 23:40

FCZ nur noch zwei Punkte hinter Luzern


Der FC Zürich kam im zweiten Heimspiel innert drei Tagen zu einem 3:1-Sieg gegen Neuchâtel Xamax. Dadurch wurde der Rückstand auf die Ranglistenspitze kleiner.


Gegen den FC Luzern hatte es der FCZ am Mittwoch noch verpasst, die 2:1-Führung über die Runden zu bringen. Drei Tage später klappte das Unterfangen. Admir Mehmedi machte drei Minuten nach seiner Einwechslung mit dem 3:1 (72.) den Sack zu. Der Schweizer Junioren-Internationale liess vor seinem dritten Saisontreffer drei Neuenburger elegant aussteigen. Die zweite Niederlage der Xamaxiens im fünften Spiel unter ihrem neuen Trainer Didier Ollé-Nicolle war Tatsache.


Zürich, das durch Treffer seines Sturmduos Alexandre Alphonse/Amine Chermiti in der ersten Halbzeit zwei Mal in Führung gegangen war, verdiente sich die Verlängerung der Serie auf vier Spiele ohne Niederlage vor allem in der zweiten Halbzeit. Das Team von Urs Fischer, das den Rückstand auf das nun zweitklassierte Luzern auf zwei Punkte reduzierte, liess keine Chancen von Xamax mehr zu. Es hatte vielmehr Pech, dass das entscheidende 3:1 verhältnismässig spät fiel. Die zirkusreife Kombination, mit der Xavier Margairaz in der 49. Minute als letzter Akteur knapp nicht reüssierte, hätte ein Tor verdient gehabt.


Telegramm:


Zürich - Neuchâtel Xamax 3:1 (2:1)
Letzigrund. -- 8800 Zuschauer. -- SR Studer. -- Tore: 20. Alphonse (Schönbächler) 1:0. 23. Gohou (Geiger) 1:1. 35. Chermiti (Alphonse) 2:1. 72. Mehmedi 3:1.

Zürich: Guatelli; Philippe Loch, Raphael Koch, Rochat, Magnin; Aegerter; Schönbächler (85. Nikci), Margairaz, Djuric (78. Kukuruzovic); Chermiti (69. Mehmedi), Alphonse.

Neuchâtel Xamax: Bedenik; Geiger, Besle, Page, Paito; Ismaeel, Binya, Niasse (47. Mveng), Facchinetti (57. Wüthrich); Gohou (89. Kuljic), Nuzzolo.

Bemerkungen: Zürich ohne Chikhaoui, Hassli, Rodriguez, Stahel, Teixeira (alle verletzt) und Zouaghi (gesperrt), Neuchâtel Xamax ohne Dampha und Gelabert (beide verletzt). 35. Kopfball von Alphonse an den Pfosten, Chermiti verwertet den Abpraller. Verwarnungen: 32. Aegerter (Unsportlichkeit). 45. Ismaeel (Foul). 64. Philippe Koch (Foul). 66. Rochat (Ballwegschlagen). 79. Paito (Foul).
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: Spieltag 13 Saison 2010/2011

Beitragvon Altachfan » 01.11.2010 23:43

FC Basel auch ohne acht Stammspieler zu stark für Bellinzona


Am Tag der Vertragsverlängerung von Trainer Thorsten Fink zogen die Spieler des FC Basel auf dem Rasen nach. Sie bezwangen Bellinzona ohne Mühe 3:1.


Die einzigen heiklen Momente hatte der neue Leader vor fast 27'800 Zuschauern in der Startviertelstunde zu überstehen. Frank Feltscher besass in der 3. und 14. Minute zwei gute Möglichkeiten, Bellinzona in Führung zu bringen. Der stärkste Tessiner Spieler vergab aber kläglich, wobei bei der zweiten Chance der Pfosten den FCB vor dem 0:1 bewahrte. Feltscher sorgte in der 61. Minute mit einer herrlichen Direktabnahme für Bellinzonas Ehrenmeldung.


Basels zweite Garnitur - vor dem Champions-League-Auftritt gegen die AS Roma liess Fink acht Stammspieler pausieren - hatte das Geschehen, abgesehen von der Startphase, klar im Griff. Auffälligste Figuren waren Doppeltorschütze Scott Chipperfield und dessen zweifacher Assistent Xherdan Shaqiri, eine von nur drei nicht geschonten Stammkräften. Das sehenswerte 2:0 kurz vor der Pause gelang dem Argentinier Federico Almerares nach Direktspiel über drei Stationen.


Telegramm:


Basel - Bellinzona 3:1 (2:0)
St.-Jakob-Park. -- 27 780 Zuschauer. -- SR Grossen. -- Tore: 30. Chipperfield (Assist Shaqiri) 1:0. 41. Almerares (Tembo) 2:0. 54. Chipperfield (Shaqiri) 3:0. 61. Feltscher 3:1.

Basel: Costanzo; Inkoom (73. Frei), Kusunga (20. Ferati), Cagdas, Zanni; Tembo, Cabral, Granit Xhaka, Shaqiri (71. Stocker); Chipperfield, Almerares.

Bellinzona: Gritti; Raso, Siqueira-Barras, Pergl, Thiesson; Mihajlovic, Edusei, Diarra (46. Mattila), Mihoubi (46. Camara/71. Ciarrocchi); Feltscher, Lustrinelli.

Bemerkungen:
Basel komplett, Bellinzona ohne Bankovic, Conti, Gaspar, Mangiarratti, Wahab (alle verletzt) und La Rocca (gesperrt). 14. Pfostenschuss von Feltscher. 20. Ferati verletzt ausgeschieden. 86. Pfostenschuss von Frei. Verwarnungen: 37. Edusei. 70. Lustrinelli. 89. Mattila (alle wegen Fouls). 92. Granit Xhaka (Reklamieren).
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach


Zurück zu Schweizer Super League

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron