Zurück zu Schweizer Super League

FC Aarau ( 2 Liga Schweiz)

Alles zur höchsten Schweizer Spielklasse

Re: FC Aarau ( 2 Liga Schweiz)

Beitragvon Altachfan » 27.07.2010 23:37

Montag, 26. Juli 2010
FC Aarau - FC Locarno 2:0 (1:0)

Brügglifeld. - 3'600 Zuschauer. - SR: Jaccottet.
Tore: 18. Bengondo 1:0. 93. Stojkov 2:0.

Erster Sieg im Trockenen


Am 13. Juni 1981 hatte sich der FC Aarau mit einem Sieg gegen Vevey-Sports (3:1) aus der damaligen Nationalliga B verabschiedet, nun meldete sich der Traditionsverein mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FC Locarno erfolgreich in der zweithöchsten Spielklasse unseres Landes zurück.


Die Equipe von Ranko Jakovljevic legte den Grundstein für den ersten Punktgewinn der laufenden Spielzeit mit einem starken Auftritt in der ersten Halbzeit. Die Gastgeber waren von Beginn weg dominant, doch die ersten Gelegenheiten von Sabanovic (2.), dessen gefühlvoller Heber knapp am Gehäuse vorbeistrich, und Burki (5.) mittels Freistoss von linksaussen führten noch nicht zum Erfolg. In der zehnten Spielminute scheiterte Bengondo an Torhüter Mitrovic, und Burki anschliessend am rechten Torpfosten. Als Sabanovic auch noch die Querlatte traf, war die Begegnung aufgrund einer Abseitsposition hingegen bereits unterbrochen. In der 18. Minute durfte im gut besuchten Brügglifeld schliesslich gejubelt werden: Nach einem gelungenen Durchspiel von Marazzi und Sabanovic landete der Ball eher glückhaft vor den Füssen von Bengondo, der das Spielgerät abgeklärt zum 1:0 über die Torlinie drückte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte verhinderte Locarno-Keeper Mitrovic gegen Sabanovic (26.) und Aratore (38.) weitere Jubelszenen bei den Einheimischen. Aber auch die Tessiner setzten nun offensive Akzente: Ein Kopfball von Mijatovic (37.) war noch harmlos, aber der Abschluss von Milani aus halbrechter Position kam dem heimischen Gehäuse bedrohlich nahe.


Zu Beginn des zweiten Durchgangs verpasste Aarau einen zweiten Treffer nur denkbar knapp: Nachdem sich Burki das Leder am gegnerischen Strafraum erkämpft hatte (47.), sah Polverino seinen Abschluss vom starken Locarno-Goalie Mitrovic zur Ecke abgewehrt. In der Folge agierte Aarau aber viel zu passiv, so dass sich die aufkommenden Tessiner am heimischen Strafraum festsetzen konnten: Nach einem Pass in die Tiefe von Mekheldi schoss wiederum Mijatovic nur haarscharf am entfernten Torpfosten vorbei (53.). Die Aarauer wussten sich nur langsam aus ihrer Lethargie zu befreien, doch gefährliche Möglichkeiten der Gäste waren sehr selten. In der Mitte der zweiten Halbzeit schoss Alic aus zwanzig Metern knapp über das Gehäuse. Die Partie behielt ihre Spannung bis zum Schluss, weil die Gastgeber bei ihren offensiven Bemühungen oftmals zu wenig präzise agierten, und entsprechend viele (einfache) Ballverluste zu beklagen hatten. In einer offenen Schlussphase scheiterte Burki mit seinem Flachschuss noch am Tessiner Keeper, doch der eingewechselte Stojkov (93.) fixierte schliesslich den 2:0-Endstand alleine vor Goalie Mitrovic leichtfüssig, nachdem ihn Marazzi mustergültig eingesetzt hatte.


Der FC Aarau verdiente sich die drei Punkte gegen einen vermeintlich einfachen Gegner dank einem starken Beginn, auf dem sich zweifellos aufbauen lässt. Am kommenden Samstag (um 17.30 Uhr) folgt das Gastspiel in Yverdon.


Bemerkungen:
Aarau ohne Huber, Mall und Zeqiri (alle verletzt). Locarno ohne Jovanov (verletzt), Hassell, Lucic, Pelloni, Pollini, Rapp, Scherrer und Spini (alle nicht im Aufgebot).

11. Pfostentreffer durch Burki.


Verwarnungen: 21. Alic, 56. Maccoppi (beide Foulspiel), 61. Milosevic (Unsportlichkeit), 62. Decarli, 65. Burki, 85. Facchinetti (alle Foulspiel).

FC Aarau:


Studer; Goncalves, Rapisarda, Ludäscher, Benito; Aratore (69. Müller), Burki, Polverino, Marazzi; Sabanovic (78. Jakovljevic), Bengondo (65. Stojkov).

FC Locarno:
Mitrovic; Decarli, Sulmoni, Diallo, Mekheldi; Maccoppi (84. Pusterla); Alic (75. Facchinetti), Marchesano, Petrovic (46. Milosevic), Milani; Mijatovic.
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: FC Aarau ( 2 Liga Schweiz)

Beitragvon Altachfan » 27.07.2010 23:38

András Vági für drei Jahre verpflichtet


Der ungarische Rechtsverteidiger András Vági wechselt für drei Jahre zum FC Aarau. Der 21-Jährige spielte zuletzt für MTK Budapest, wo er in der abgelaufenen Saison zu 13 Einsätzen (1 Tor) im Fanionteam kam; zuvor spielte er vorwiegend in der zweiten Mannschaft des ungarischen Spitzenclubs. Er wurde seit anfangs Juli in allen Aarauer Testspielen eingesetzt und ist ab sofort spielberechtigt.


András Vági
Geburtstag: 25. Dezember 1988
Nationalität: Ungarn
Grösse: 173 cm
Gewicht: 63 kg
Position: Verteidigung
Bisherige Stationen: MTK Budapest, MTK Budapest II
Beim FC Aarau: Vertrag bis zum Ende der Saison 2012/2013
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: FC Aarau ( 2 Liga Schweiz)

Beitragvon Altachfan » 01.08.2010 23:17

Samstag, 31. Juli 2010
Yverdon-Sport FC - FC Aarau 2:0 (1:0)

Municipal. - 1'350 Zuschauer. - SR: Graf.
Tore: 38. Lalombongo 1:0. 55. Zari 2:0.



Enttäuschender Auftritt am Neuenburgersee


Der FC Aarau kann in Yverdon nicht gewinnen. Daran gab es auch in der zweiten Spielrunde der Challenge-League-Saison 2010/11 nichts zu rütteln, wobei die Gastgeber auch höher als 2:0 hätten gewinnen können. Der letzte Aarauer Vollerfolg am südlichen Ende des Neuenburgersees datiert demzufolge weiterhin vom 10. Juni 1989, als van der Gjip beim 1:0-Sieg ins Netz traf. Aber zurück zur Gegenwart...


In den Startminuten war Aarau mehrheitlich im Ballbesitz, doch mehr als ein Distanzschuss von Bengondo (12.) neben das Gehäuse schaute bei dieser Überlegenheit nicht heraus. Die Gastgeber näherten sich dem Aarauer Tor primär mit Standardsituationen, aber die gefährlichste Gelegenheit entwickelte sich aus dem Spiel heraus: Nach einem weiten Zuspiel vermochte Torhüter Studer alleine gegen Bouamri reflexstark zur Ecke zu klären (21.). Die Aarauer Defensive machte auch fünf Minuten später keinen sehr sicheren Eindruck, als wiederum Bouamri mittels Direktabnahme an Studer scheiterte. Der Führungstreffer für die Westschweizer schien, unterstützt durch eine Vielzahl an Aarauer Ballverlusten, nur eine Frage der Zeit - und folgte schliesslich in der 38. Minute, als Lalombongo am zweiten Pfosten stehend einen Freistoss von links aussen aus wenigen Metern im Tor unterbrachte. Im Aarauer Spiel fehlte es derweil an Bewegung und Kreativität, so dass die Gastgeber ihren Kasten ohne Probleme bis zur Halbzeitpause rein halten konnten.


Bei den Aarauern sollten Aco Stojkov - und wenig später auch Emir Sinanovic - für neue Impulse sorgen, an der defensiven Instabilität änderte dies wenig. Die Gastgeber verbuchten die besseren Torchancen für sich: Zuerst scheiterte Zari (52.) aus bester Position noch kläglich, drei Minuten später netzte er mit einem Volleyschuss zum 2:0 ein, auch weil ihn Goncalves grosszügig übersehen hatte. Danach musste FCA-Torhüter Studer gegen das quirlige Yverdon-Sturmduo Bouamri (57.) und Gourmi (62.) rettend eingreifen. Aus der Sicht der Aarauer war hingegen ein Schussversuch Bengondos (60.), nach weitem Zuspiel von Burki, das Höchste der Gefühle. So durften sich die Gäste auch bei der schwachen Effizienz von Yverdon bedanken, dessen Angreifer zwar ungestört zaubern konnten, aber alles andere als treffsicher waren. Auf der Gegenseite schoss auch Stojkov (76.) am Tor vorbei. Die Aarauer wachten zu spät auf: Erst in der Nachspielzeit war Goalie Klaus beim Schuss von Müller (91.) gefordert, wenig später verpasste auch Rapisarda einen späten Ehrentreffer.



Bemerkungen:
Aarau ohne Huber, Mall und Zeqiri (alle verletzt).


Verwarnungen: 32. Rapisarda, 87. Gourmi (beide Foulspiel)
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Vorherige

Zurück zu Schweizer Super League

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron