Zurück zu Schweizer Super League

Ein Verein weniger in der Schweiz. Neuchatel Xamax ist tot!

Alles zur höchsten Schweizer Spielklasse

Ein Verein weniger in der Schweiz. Neuchatel Xamax ist tot!

Beitragvon 1886 » 18.01.2012 01:09

Xamax steht vor einer traurigen Rückkehr aus dem Trainingslager in Dubai zurück in die Schweiz. Einer Rückkehr als Amateurklub!

Wohlig strahlt die Wüstensonne vom blauen Himmel. Die Xamax-Spieler trainieren im Trainingscamp in Dubai zweimal täglich. Unerschrocken sprintet der topfite Trainer Victor Muñoz trotz seiner 54 Jahre mit. Was das kleine Grüppchen von 15 Spielern noch nicht weiss: Es sind Trainings, die maximal der eigenen Fitness nützen. Xamax nicht mehr.

Denn Xamax gibt es ab heute nicht mehr als Super-League-Klub. In der fernen Schweiz ist das Fallbeil niedergesaust: Die Disziplinarkommission unter dem Vorsitz von Daniele Moro hat Xamax die Lizenz entzogen! An einer eiligst einberufenen Pressekonferenz in Zürich verkündet heute Liga-Boss Heini Schifferle das logische, aber traurige Verdikt.

Xamax ist tot!

Die Disziplinarkommission hat über drei Verfahren geurteilt. Weder weitere Punktabzüge noch Bussen reichten, um der Schwere der Vergehen – Urkundenfälschung, doppelte Spielerverträge, nicht eingereichte Lizenzdokumente – gerecht zu werden. Das gestern eröffnete insgesamt siebte Verfahren wegen der ausstehenden November-Löhne und Sozialleistungen wird da nicht mal mehr in Betracht gezogen.

Da spielt auch keine Rolle mehr, dass das Trainingslager in Dubai voll bezahlt ist, wie die Geschäftsleitung des Hotels Mövenpick bestätigt. Und da ist auch das Ultimatum Makulatur, das Spieler und Staff ihrem Boss Bulat Tschagajew vor dem Abflug in Genf gestellt haben: «Wenn bis am Freitag kein Geld fliesst, ist Schluss. Dann beenden wir das Trainingslager und räumen nach der Rückkehr nur noch unsere Garderobenkästchen aus.»

Jetzt fliegt das traurige Xamax-Häufchen noch früher aus dem sonnigen Dubai in die frostige Schweiz zurück.

Xamax bleibt danach nur der Weg über einen Rekurs ans Rekursgericht der SFL und später allenfalls an den Internationalen Sportgerichtshof CAS. Wahrscheinlicher ist indes, dass bis zur Behandlung der Beschwerden der Konkurs verhängt ist. Und dann ist per sofort endgültig Schluss!

Und zwei lachen sich ins Fäustchen: Das mit minus 36 Punkten vom SFV bedachte Sion und das für die Liga viel zu schwache Lausanne können nicht mehr direkt absteigen.
Stammspieler
Benutzeravatar
1886
Stammspieler

 
Beiträge: 2502
Angebetener Verein: Grasshopper Club Zürich

Zurück zu Schweizer Super League

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron