Zurück zu Regionalliga WEST

Tivoli: Ausschreitungen und Versagen der Exekutive

Alles zur Regionalliga WEST (Salzburg, Tirol, Vorarlberg)

Tivoli: Ausschreitungen und Versagen der Exekutive

Beitragvon Altachfan » 18.10.2010 00:35

Klar war, dass es kracht. Dass die Exekutive trotz Sicherheitsspiels aber derart versagt, ist etwas Neues und gehört nicht unter den Teppich gekehrt. Zumindest ein Kind musste aufgrund der Ausschreitungen im Krankenhaus behandelt werden.
Regionalliga West, FC Wacker Innsbruck II – SV Austria Salzburg, Tivoli Stadion, am Nachmittag des 17. Oktober 2010, Hochsicherheitsspiel.

Rund 1.000 Salzburger begleiteten ihr Team zum mit Spannung erwarteten traditionsreichen Westderby. Bereits vor dem Spiel kam es außerhalb des Stadions zu Krawallen beider Fangruppen. In den Fansektoren war das Spiel Nebensache, man konzentrierte sich besonders auf Wacker-Seite fast vollständig auf Sprechchöre gegen den Gegner, aus dem Gästesektor war wenigstens etwas Unterstützung für die eigene Mannschaft zu vernehmen. Böller, Rauchbomben, Bengalen wurden das ganze Spiel über auf beiden Seiten gezündet – die Kontrollen am Eingang hätte man sich getrost sparen können.

Nicht einmal während der Trauerminute für den verstorbenen Erwin Tögel, Vorstandsmitglied bei Wacker, konnten sich Fans im Salzburg-Sektor beherrschen, warfen einen Knallkörper auf das Spielfeld und ein kleiner Teil der Schlachtenbummler störte die Trauerminute mit einem Pfeifkonzert. Ein absolut verzichtbares Verhalten, das keinesfalls zu akzeptieren ist.

Das Spiel stand von Beginn an nicht im Mittelpunkt, die Stimmung war aggressiv und aufgeheizt. Jedoch taten leider auch die Spieler beider Teams das ihrige, provozierten die gegnerischen Fans mehrmals. Muhamed Ildiz jubelte nach seinem Treffer zum 2:1 demonstrativ vorm Gäste-Sektor, einige Salzburg-Spieler gestikulierten wenig später Richtung Wacker-Fans, allerdings nachdem Gegenstände in ihre Richtung flogen. Nach dem Spiel lief Wacker-Goalie Schumacher mit einem von den Wacker-Fans geliehenen aufgespießten Schweinskopf am Spielfeld herum, was die Salzburger nach einigen ähnlichen Ereignissen in der Vergangenheit auch weniger amüsierte.

Wurfgeschosse begleiteten die Spieler durch die ganze Partie. Die Ordner waren stets damit beschäftigt, den Strafraum vorm Salzburg-Sektor sauber zu halten. Als der Schiedsrichter beim Stand von 2:1 auf Elfmeter für Wacker entschied, eskalierte die Stimmung bei den Gästefans beinahe, das Spiel musste für einige Minuten unterbrochen werden, da an eine Ausführung des Strafstoßes aufgrund in den Strafraum fliegender Gegenstände nicht zu denken war. Der Unparteiische drohte mit Spielabbruch, erst nach etwa fünf Minuten wurde weiter gespielt.

Gegen Ende des Spiels wurde es ruhiger, offensichtlich wurde man in den Fanlagern nervös, weil man wusste, es würde krachen.
Das tat es, und wie...

Im Stadion war nach dem Schlusspfiff kein Polizist zu sehen. Die Exekutive konzentrierte sich auf Sicherungsarbeiten außerhalb des Stadions, seltsamerweise gab es auch keine Durchsage, dass die Gästefans ihren Sektor erst 15 Minuten nach Spielende verlassen dürfen, wie bei Sicherheitsspielen in ganz Österreich üblich. Das Fehlen der Exekutive nutzten rund 40 Austria-Fans aus, stiegen kurz nach Spielende über den Zaun der Südtribüne und marschierten ungehindert langsamen Schrittes innerhalb des Stadions der Westtribüne entlang Richtung Nord, der Wacker-Abteilung. Weder Sicherheitsdienst, noch Exekutive hinderten die Abordnung der Salzburger daran, erst als sie nahe der Nord ankamen, wurden sie Richtung Ausgang gedrängt. Die Ausgangstore zwischen Nord und West wurden versperrt, was die rabiaten Salzburger nicht daran hinderte, diese aufzubrechen. Vor den Toren standen einige friedliche Fußballfans die sich plötzlich zwischen den Fronten befanden. So auch zwei Mitarbeiter von rlw.at mit zwei Kindern – sie konnten sich gerade noch retten, die Lage drohte zu eskalieren. Die Polizei konnte die Fans beider Lager mit einem Großaufgebot trennen. In weiterer Folge suchten sich die Gewaltbereiten eben andere Wege und drängten auch die friedlichen Fans zurück. Dabei geriet ein rlw.at-Korrespondent mit seinen beiden Kindern bei der "Flucht" derart in Bedrängnis, dass seine kleine Tochter hinfiel und leichte Verletzungen davontrug, sich im Krankenhaus behandeln lassen musste.

rlw.at – diesmal leider noch näher am Geschehen dran als gewünscht. Brisantes Westderby schön und gut, solche Szenen machen den Fußball kaputt und werfen wieder neue Sicherheitsbedenken, speziell für die Gastspiele von Austria Salzburg bei Reichenau und Union Innsbruck, auf. Es handelte sich bei Wacker II – Austria Salzburg wie erwähnt um ein Hochsicherheitsspiel, trotzdem versagten Veranstalter und Exekutive fast auf ganzer Linie. Wurfgeschosse und Feuerwerkskörper sind das eine, den Gästefans beim Marsch Richtung Heim-Sektor tatenlos zuzuschauen das andere. So etwas darf keinesfalls passieren und wirft kein gutes Licht auf das Sicherheitskonzept.
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Re: Tivoli: Ausschreitungen und Versagen der Exekutive

Beitragvon Nightfire_01 » 18.10.2010 15:32

Also wenn das der Wahrheit entspricht was da steht
Dann haben sich die Austria-Salzburg Fans wirklich saudumm verhalten
Sowas ist für mich nicht in Ordnung und hat bei einem Fussballspiel nichts verloren was hier die Salzburger aufgeführt haben

Aber die Polizei hat nochmal einen draufgesetzt und sich wie immer noch dümmer angestellt
Mein neuestes Projekt: --- hier klicken ---
Würd mich freuen, dich dort begrüßen zu dürfen !
Teamkapitän
Benutzeravatar
Nightfire_01
Teamkapitän

MEISTER 2011
 
Beiträge: 23690
Wohnort: Steiermark
Angebetener Verein: SK STURM GRAZ
Lieblingsspieler: Sebastian Prödl

Re: Tivoli: Ausschreitungen und Versagen der Exekutive

Beitragvon Altachfan » 20.10.2010 00:07

http://www.rlw.at/index.php?id=13&liga= ... &n_id=1674


Lächerlich, alles wird immer hoch gejubelt unglaublich. Die Tiroler Fans sind echt kranke Spinner, die lieben Wacker Fans.
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach


Zurück zu Regionalliga WEST

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron