Zurück zu Nachwuchsfussball - Die Stars von morgen

Oliver Markoutz

Für Diskusionen im Bereich Nachwuchsfussball

Oliver Markoutz

Beitragvon Prinz Eugen » 20.08.2011 21:06


Bildquelle: Relevant.at

Name: Oliver Markoutz
Geb. Datum: 14.01.1995
Position: LA/MS
Vereine:
Akademie Kärnten
seit 2008 Akademie Red Bull Salzburg
seit 2011 FC Bayern München

<iframe width="420" height="345" src="http://www.youtube.com/embed/KYCi6LTKppM" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

<iframe width="420" height="345" src="http://www.youtube.com/embed/OQlYIrZ5g5M" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Oliver Markoutz ist ein Talent das in den nächsten Jahren definitiv für Furore sorgen kann. Seine Ballbehandlung ist ein wahrer Genuß für die Augen und ist auch dem FC Bayern München nicht entgangen. Zwar kaufte der FC Bayern München in den letzten Jahren viele Österreicher, aber neben Alaba, Derflinger und Friesenbichler ist Markoutz einer der wenigen welche wohl tatsächlich das Potential haben einmal in der ersten Elf des bayerischen Großklubs aufzulaufen.

Bloßfüssiger
Prinz Eugen
Bloßfüssiger

 
Beiträge: 22
Angebetener Verein: FK Austria Wien

Re: Oliver Markoutz

Beitragvon Robinho » 20.08.2011 22:13

Ich hoff wirklich, dass aus ihm was wird, nur leider tun sich unsere Talente meistens schwer, bei den großen mitzuspielen.
Ich habe fertig!

Stammspieler
Benutzeravatar
Robinho
Stammspieler

DIE KÖNIGLICHEN SIND ZURÜCK AUF EUROPAS FUSSBALLTHRON!
 
Beiträge: 4331
Wohnort: Wien
Angebetener Verein: Real Madrid
Lieblingsspieler: Gareth Bale

Re: Oliver Markoutz

Beitragvon Prinz Eugen » 20.08.2011 22:27

Robinho hat geschrieben:Ich hoff wirklich, dass aus ihm was wird, nur leider tun sich unsere Talente meistens schwer, bei den großen mitzuspielen.


Es kommt da meistens auf den Charakter an, inwiefern ein Spieler fähig und willens ist sich weiter zu bilden. Knasmüllner und Alaba kamen damals mit den gleichen Voraussetzungen zum FC Bayern. Alaba war zielstrebig und wusste was er wollte, während Knasmüllner sich bereits für einen Star hielt und auch im Kopf nicht so weit war (und ist) wie Alaba. Michael Madl ist auch ein gutes Beispiel. Jahrelang galt er als das größte Talent der damaligen Stronach Akademie und somit als größtes Abwehrtalent des österr. Fußballs. Italienische Vereine wollte ihn sofort verpflichten, aber er wollte den Weg über die Austria gehen. Wäre er damals nach Italien gegangen und hätte es nicht geschafft, würde man heute schreiben, dass er lieber mal bei der Austria geblieben wäre, und durch den Auslandstransfer nur seine Zukunft verhaut hat. Madl war in der Tat ein großartiges Talent, bei der U-20 WM unter Gludovatz waren er und Prödl eine Top IV. Auch wenn Prödl ein bisserl weiter war, trennte die beiden nicht viel .... heute trennen sie Welten. Gerade im Alter von 18-21 zeigt sich wer fleißig gearbeitet, wirklich alles seinem Ziel Profi zu werden untergeordnet hat, und wer dies nicht tat. Talent haben alle die von großen Vereinen gescoutet werden (das sind schließlich keine Blinden), aber im Endeffekt erreichen nur jene Top oder gar Weltklasse, welche auch im Kopf so weit sind, und die nötigen Extrakilometer für ihr Ziel machen.

Bloßfüssiger
Prinz Eugen
Bloßfüssiger

 
Beiträge: 22
Angebetener Verein: FK Austria Wien


Zurück zu Nachwuchsfussball - Die Stars von morgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron