Zurück zu Internationale Ligen

Todesstrafe gegen Fussballfans

Alles zu den internationalen TOP Ligen Europas und anderen interessanten Ligen

Todesstrafe gegen Fussballfans

Beitragvon 1886 » 27.01.2013 02:32

Wegen tödlicher Krawalle nach einem Fussballspiel vor knapp einem Jahr sind in Ägypten heute 21 Menschen zum Tode verurteilt worden. Dieser Entscheid führte zu Ausschreitungen, die bereits 22 Todesopfer forderten

Das Urteil wurde im Gericht in Kairo von den Familien der 74 Todesopfer mit Jubelrufen begrüsst.

Vor knapp einem Jahr, am 1. Februar 2012, waren im Fussballstadion der Stadt Port Said 74 Menschen ums Leben gekommen. Unmittelbar nach Abpfiff hatten Fans des Gastgebervereins Al-Masri damals das Spielfeld gestürmt und waren mit Brechstangen, Messern und Schusswaffen auf die Fans des Kairoer Vereins Al-Ahli losgegangen.

Nach den Krawallen im Fussballstadion von Port Said war den Sicherheitskräften vorgeworfen worden, sie hätten die Täter bewusst gewähren lassen, um die Anhänger des Kairoer Clubs Al-Ahli zu bestrafen. Diese hatten während der Proteste gegen Mubarak eine wichtige Rolle gespielt.
Von den Al-Masri-Fans wurden später 61 wegen Mordes angeklagt. 9 Polizisten wurden wegen Nachlässigkeit im Dienst vor Gericht gestellt, weil sie die Fans vor dem Spiel nicht gründlich nach Waffen durchsucht hätten. Sie gehören zu den 52 Angeklagten, deren Richterspruch am 9. März fallen wird.

Auch drei Mitarbeiter des Vereins Al-Masri müssen sich verantworten. Aus Sicherheitsgründen wurde das Verfahren von Port Said nach Kairo verlegt und die angeklagten Al-Masri-Fans wurden aus Angst vor Übergriffen nicht zum Gericht gebracht.
Profifußballer
Benutzeravatar
1886
Profifußballer

 
Beiträge: 2028
Angebetener Verein: Grasshopper Club Zürich

Zurück zu Internationale Ligen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron