Zurück zu FC Wacker Innsbruck

FC WACKER INNSBRUCK - Thread

Alles zum FC Wacker Innsbruck

Beitragvon forever_gak » 16.08.2007 21:47

Innsbruck_1913 hat geschrieben:Du musst aber bedenken, dass die Mannschaft ALLES ja wirklich ALLES für ein einen Sieg machen wird. Die Wacker Kicker MÜSSEN gewinnen! Alles andre kommt nicht in Frage!


Das MÜSSENS aber schon seit einigen Runden und gworden ist daraus noch nichts!

Noch dazu habts das Handicap Lars Söndergaard, mit dessen 4-5-1 man net oft gewinnen kann!
Wödmasta
Benutzeravatar
forever_gak
Wödmasta

 
Beiträge: 9554
Wohnort: Graz

Beitragvon Innsbruck_1913 » 19.08.2007 17:35

Gegentore der letzten Spiele:

Beim 1:3 in der Auftaktrunde in Wien gegen Rapid fielen die siegbringenden Tore der Hütteldorfer in Minute 87 und 94.

Beim 2:2 im Heimspiel der dritten Runde gegen Mattersburg kassierte die Wacker-Elf in Minute 89 den Ausgleich.

Beim 1:1 gegen Kärnten in Runde fünf ebenfalls vor eigenem Publikum in Minute 88.

Und am Samstagabend besiegelte ein kurioser Kopf-Pressball zwischen Verteidiger Schreter und LASK-Stürmer Vastic (Söndergaard: "Ein blödes Zufallstor!") in der 92. Minute die Niederlage der Hausherren auf dem Tivoli-Neu.




Mehr ist zum gestrigen Spiel einfach nicht zu sagen!!
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon anfield6road » 19.08.2007 19:40

2 Transparente die mehr sagen als 1000 Worte :up:
VL (SV Mattersburg)
Benutzeravatar
anfield6road
VL (SV Mattersburg)

 
Beiträge: 9541
Wohnort: Wien
Angebetener Verein: SV Mattersburg

Beitragvon Innsbruck_1913 » 24.08.2007 11:58

Wacker Innsbruck kann in Salzburg nur gewinnen



Am Samstag (19:30 Uhr) erfolgt im EM-Stadion Wals-Siezenheim der Anpfiff zum Prestigeduell im Westen der T-Mobile-Bundesliga zwischen Red Bull Salzburg und dem FC Wacker Innsbruck. Als krasser Außenseiter hat Schwarz-Grün dabei nichts zu verlieren.

Obwohl das Heim-Team momentan zwei Punkte hinter Austria Wien nur an der fünften Stelle der Tabelle aufscheint, könnten die Unterschiede zwischen den beiden Vereinen, sowohl was die sportliche Leistungsfähigkeit als auch die Philosophie betrifft, kaum größer sein. Meister Red Bull Salzburg steht nach einem 1:0-Heimsieg über Shakhtar Donetsk vor dem Einzug in die Champions League, der FC Wacker nach mehrmonatiger Pleiten-, Pech- und Pannenserie am Tabellenende.

In Salzburg dreht sich alles um Eigentümer Red Bull und dessen Boss, Dietrich Mateschitz, während in Innsbruck die Mitglieder und Fans in den Vordergrund gestellt werden. Tradition ist bei den „Bullen" kaum vorhanden, im Gegensatz dazu ist der FC Wacker stolz auf eine Geschichte, die fast 100 Jahre zurückreicht. Und auch wenn der „Lieblingsgegner" eigentlich violett trägt und Austria Salzburg heißt, garantiert die langjährige Rivalität der Fangruppen aus Innsbruck und Salzburg auch auf den Rängen Emotionen.

Seit der Übernahme von Red Bull ist die sportliche Bilanz auf dem Kunstrasen des EM-Stadions Wals-Siezenheim für den FC Wacker klar negativ. Während unsere Elf daheim einige sehr schöne Erfolge feiern konnte, musste man in Wals-Siezenheim in vier Spielen ebenso oft als Verlierer vom Platz gehen. Sollte ausgerechnet beim Meister und auch in dieser Saison klaren Favoriten auf den Titel die Niederlagen-Serie in Auswärtsspielen zu Ende gehen, wäre das eine Sensation und in der derzeitigen Situation wohl auch das höchste der Gefühle.

Denn obwohl sich in der Führungsetage des Vereins in der laufenden Woche einiges getan hat, bleibt die personelle Situation im Kader von Trainer und nunmehr auch sportlichen Leiter Lars Söndergaard angespannt. Feldhofer, Hattenberger, Grüner und Perstaller fehlen weiterhin, dazu sind Imhoff und Mader für das Spiel am Samstag noch äußerst fraglich. Immerhin sollten aber Pavlovic und Schrott, die leicht angeschlagen sind, fit werden. Wie auch Andreas Hölzl, der wieder voll im Training steht.

So ruhen die Hoffnungen bei den sicherlich wieder zahlreich nach Salzburg mitreisenden Fans einmal mehr auf eine vor allem bei Standardsituationen stabilere Hintermannschaft, Stürmer Peter Orosz, der mit seinem Ex-Klub wohl noch die eine oder andere Rechnung offen hat und Vaclav Kolousek. Die Körpersprache des tschechischen Spielmachers wirkte zuletzt resignierend, alle Fans wünschen sich, dass er bald wieder zu seiner gewohnten Form findet.

Bei Gegner Red Bull Salzburg ist es gut möglich, dass Trainer Giovanni Trapattoni vor dem „Spiel des Jahres" in Donetsk einige Stammspieler schonen wird. Trotzdem planen alle in Salzburg mit drei Punkten. Für den FC Wacker und seine Unterstützer in Salzburg gilt es daher, dem Rivalen das Leben so schwer wie möglich zu machen und wenn möglich gar den einen oder anderen Punkt aus Salzburg zu entführen.


Spieldaten:

Samstag, 25. August 2007, 19:30 Uhr
Red Bull Salzburg - FC Wacker Innsbruck
Wals-Siezenheim, Schiedsrichter Prammer
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon 1933Austrianer » 24.08.2007 12:06

@Innsbruck_1913

Wie schauts eigentlich morgen aus? Wann wird man denn circa die ersten Innsbrucker am Bahnhof antreffen können?
AUSTRIA Salzburg, das ist UNSER Name!!!!
und Violett und Weiß sind UNSERE Farben!!!!
Profifußballer
Benutzeravatar
1933Austrianer
Profifußballer

 
Beiträge: 1025

Beitragvon Innsbruck_1913 » 24.08.2007 12:09

Naja der Großteil der Fans (Fanklubs, ich :wink: , etc.) werden auch dieses mal wieder mit dem Bus die Reise nach Salzburg antreten und den Bullen in den Arsch treten...
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon 1933Austrianer » 24.08.2007 12:18

Innsbruck_1913 hat geschrieben:Naja der Großteil der Fans (Fanklubs, ich :wink: , etc.) werden auch dieses mal wieder mit dem Bus die Reise nach Salzburg antreten und den Bullen in den Arsch treten...


Schade. :D

Naja, dann viel Glück für morgen!
AUSTRIA Salzburg, das ist UNSER Name!!!!
und Violett und Weiß sind UNSERE Farben!!!!
Profifußballer
Benutzeravatar
1933Austrianer
Profifußballer

 
Beiträge: 1025

Beitragvon Innsbruck_1913 » 24.08.2007 12:24

1933Austrianer hat geschrieben:Schade. :D

Naja, dann viel Glück für morgen!


Glück?? was ist das?? Das kennen wir in Innsbruck nicht mehr...
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon 1933Austrianer » 24.08.2007 12:32

Innsbruck_1913 hat geschrieben:Glück?? was ist das?? Das kennen wir in Innsbruck nicht mehr...


Glück: Glück kann einen Vorgang meinen, in dem jemanden unverhofft etwas Positives widerfährt („Glück haben“), einen Moment des Wohlgefühls bezeichnen („glücklich sein“) oder sich allgemeiner auf ein gelingendes Leben beziehen (über einen längeren Zeitraum „glücklich sein“).
AUSTRIA Salzburg, das ist UNSER Name!!!!
und Violett und Weiß sind UNSERE Farben!!!!
Profifußballer
Benutzeravatar
1933Austrianer
Profifußballer

 
Beiträge: 1025

Beitragvon Innsbruck_1913 » 24.08.2007 12:37

1933Austrianer hat geschrieben:Glück: Glück kann einen Vorgang meinen, in dem jemanden unverhofft etwas Positives widerfährt („Glück haben“), einen Moment des Wohlgefühls bezeichnen („glücklich sein“) oder sich allgemeiner auf ein gelingendes Leben beziehen (über einen längeren Zeitraum „glücklich sein“).


ahhh Danke, ich hoffe wir werden nicht nur vom Pech verfolgt, sondern auch einmal Glück haben...
[!!] FUSSBALLMAFIA ÖFB [!!]
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon forever_gak » 03.09.2007 20:51

Verfahren gegen Wacker vertagt

Ein Platzsturm der Fans sorgte gegen Ried für eine siebenminütige Unterbrechung Das Verfahren gegen den FC Wacker wegen des Platzsturms der Fans und diverser anderer Vorkommnisse beim 0:1 gegen Ried wurde vertagt.

Der neue Verhandlungstermin steht noch aus. Für die mangelhaften Sicherheitsvorkehrungen reicht der Strafrahmen von einer Geldstrafe zwischen 250 und 50.000 Euro bis zu einer befristeten Platzsperre.

Weiters werden die Ausschlüsse von Martin Saltuari und Trainer Lars Söndergaard verhandelt, genau wie die Anzeige von Referee Michael Robatsch gegen Thomas Eder.
Wödmasta
Benutzeravatar
forever_gak
Wödmasta

 
Beiträge: 9554
Wohnort: Graz

Beitragvon forever_gak » 10.09.2007 20:35

forever_gak hat geschrieben:Verfahren gegen Wacker vertagt

Ein Platzsturm der Fans sorgte gegen Ried für eine siebenminütige Unterbrechung Das Verfahren gegen den FC Wacker wegen des Platzsturms der Fans und diverser anderer Vorkommnisse beim 0:1 gegen Ried wurde vertagt.

Der neue Verhandlungstermin steht noch aus. Für die mangelhaften Sicherheitsvorkehrungen reicht der Strafrahmen von einer Geldstrafe zwischen 250 und 50.000 Euro bis zu einer befristeten Platzsperre.

Weiters werden die Ausschlüsse von Martin Saltuari und Trainer Lars Söndergaard verhandelt, genau wie die Anzeige von Referee Michael Robatsch gegen Thomas Eder.


*) 15.000€ Strafe gegen Wacker
*) 300€ gegen Söndergaard
*) 4 Spiele Sperre gegen Eder
*) 1 Spiel Sperre gegen Saltuari
Wödmasta
Benutzeravatar
forever_gak
Wödmasta

 
Beiträge: 9554
Wohnort: Graz

Beitragvon forever_gak » 11.09.2007 13:08

Bei Wacker Innsbruck geht es weiterhin drunter und drüber! Die wichtigsten politischen Spielmacher des Landes sollen nun an einer Rettungsaktion arbeiten. Im Mittelpunkt steht dabei Ex-Pasching-Coach Franz Grad.

Der 68-Jährige sollte ab Winter mit Superfund-Gründer Baha und Didi Constantini die Führung Wackers übernehmen, winkte jedoch ab. "Der Innsbrucker Fußball braucht eine Figur, einen Mateschitz. Er muss Tiroler sein und unheimliches Standing haben", so Grad, für den der Deal nach den letzten Entwicklungen auf dem Fan-Sektor geplatzt ist.
Wödmasta
Benutzeravatar
forever_gak
Wödmasta

 
Beiträge: 9554
Wohnort: Graz

Beitragvon Innsbruck_1913 » 11.09.2007 18:54

forever_gak hat geschrieben:*) 15.000€ Strafe gegen Wacker
*) 300€ gegen Söndergaard
*) 4 Spiele Sperre gegen Eder
*) 1 Spiel Sperre gegen Saltuari


Des is wieder mal soooo a Frechheit!!!!

15 000 €- die spinnen ja!!!!!
4 Spiele Sperre für Eder :zensur:  :zensur:  :zensur:

SCHEIß MAFIA !!!!!
[!!] FUSSBALLMAFIA ÖFB [!!]
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon Innsbruck_1913 » 13.09.2007 10:03

Anderlecht erhält Geldstrafe
Der belgische Fußball-Rekordmeister RSC Anderlecht darf in der UEFA-Cup-Hauptrunde gegen Rapid vor vollen Rängen spielen. Die UEFA verhängte nach Fan-Ausschreitungen gegen Fenerbahce Istanbul nur eine Geldstrafe.

Der belgische Fußball-Rekordmeister RSC Anderlecht wird das Heimspiel gegen SK Rapid in der UEFA-Cup-Hauptrunde am 20. September vor vollen Rängen bestreiten dürfen. Der europäische Fußball-Verband belegte Anderlecht am Freitag mit einer Geldstrafe in der Höhe von 20.000 Schweizer Franken (12.175 Euro), nachdem belgische Fans im Rückspiel der Champions-League-Qualifikation gegen Fenerbahce Istanbul (0:2) für schwere Ausschreitungen gesorgt hatten.

Ausschreitungen der Anderlecht Fans
Anderlecht-Anhänger hatten kurz vor Ende der Partie versucht, in den türkischen Fan-Sektor zu gelangen und hatten dabei fast das Spielfeld gestürmt. Ein Dutzend dieser "Fans" war nach Schlusspfiff verhaftet worden. Medien berichteten auch von rassistischen Gesängen, die UEFA-Disziplinarkommission ging jedoch nicht näher darauf ein.

Auch Fenerbahce Istanbul verurteilt
Neben Anderlecht wurden vier weitere Clubs von der UEFA wegen Fan-Krawallen zu Geldstrafen verurteilt. Fenerbahce, das mit einem Gesamtscore von 3:0 aufgestiegen war, muss 4.870 € Lazio Rom und Dinamo Bukarest 7.305 € bzw. 5.479 € Schweizer Franken bezahlen. Roter Stern Belgrad wurde zu einer Zahlung von 6.088 € verurteilt.





Anderlecht erhält eine Strafe von 12.175 Euro für die vergleichsweisen schlimmeren Vorfälle - und das in der CHAMPIONS LEAGUE !?!?!
Innsbruck zahlt 15 000 Euro für einen Vorfall wo niemand verletzt bzw. irgendwas beschädigt wurde - und das in einem Spiel der Ö- BL !!
Vergleichsweise ein Schnäppchen für die Belgier !!

Will man den Tiroler Fussball los werden bzw. beiseite zu schaffen???

SCHEIß MAFIA !!!!
[!!] FUSSBALLMAFIA ÖFB [!!]
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon ReverLentiaE » 13.09.2007 10:12

Innsbruck_1913 hat geschrieben:
Anderlecht erhält Geldstrafe
Der belgische Fußball-Rekordmeister RSC Anderlecht darf in der UEFA-Cup-Hauptrunde gegen Rapid vor vollen Rängen spielen. Die UEFA verhängte nach Fan-Ausschreitungen gegen Fenerbahce Istanbul nur eine Geldstrafe.

Der belgische Fußball-Rekordmeister RSC Anderlecht wird das Heimspiel gegen SK Rapid in der UEFA-Cup-Hauptrunde am 20. September vor vollen Rängen bestreiten dürfen. Der europäische Fußball-Verband belegte Anderlecht am Freitag mit einer Geldstrafe in der Höhe von 20.000 Schweizer Franken (12.175 Euro), nachdem belgische Fans im Rückspiel der Champions-League-Qualifikation gegen Fenerbahce Istanbul (0:2) für schwere Ausschreitungen gesorgt hatten.

Ausschreitungen der Anderlecht Fans
Anderlecht-Anhänger hatten kurz vor Ende der Partie versucht, in den türkischen Fan-Sektor zu gelangen und hatten dabei fast das Spielfeld gestürmt. Ein Dutzend dieser "Fans" war nach Schlusspfiff verhaftet worden. Medien berichteten auch von rassistischen Gesängen, die UEFA-Disziplinarkommission ging jedoch nicht näher darauf ein.

Auch Fenerbahce Istanbul verurteilt
Neben Anderlecht wurden vier weitere Clubs von der UEFA wegen Fan-Krawallen zu Geldstrafen verurteilt. Fenerbahce, das mit einem Gesamtscore von 3:0 aufgestiegen war, muss 4.870 € Lazio Rom und Dinamo Bukarest 7.305 € bzw. 5.479 € Schweizer Franken bezahlen. Roter Stern Belgrad wurde zu einer Zahlung von 6.088 € verurteilt.





Anderlecht erhält eine Strafe von 12.175 Euro für die vergleichsweisen schlimmeren Vorfälle - und das in der CHAMPIONS LEAGUE !?!?!
Innsbruck zahlt 15 000 Euro für einen Vorfall wo niemand verletzt bzw. irgendwas beschädigt wurde - und das in einem Spiel der Ö- BL !!
Vergleichsweise ein Schnäppchen für die Belgier !!

Will man den Tiroler Fussball los werden bzw. beiseite zu schaffen???

SCHEIß MAFIA !!!!


ja finde auch, dass das ne ziemliche Frechheit ist. die Herren Fussballverantwortlichen im Land glauben wohl sie müssen derzeit völlig übertreiben mit den ganzen Strafen, damit sie ja so kurz vor der EURO "gut dastehen" vor der UEFA  :(
Teamkapitän
Benutzeravatar
ReverLentiaE
Teamkapitän

niiieee mehr 3te Liga!
 
Beiträge: 12038
Wohnort: Linz
Angebetener Verein: LASK Linz
Lieblingsspieler: Andrés Iniesta

Beitragvon Innsbruck_1913 » 15.09.2007 14:54

Der FC Wacker Innsbruck legt gegen die Sperre für Thomas Eder, die der Strafsenat der Bundesliga über den Mittelfeld-Spieler am Montag verhängt hatte, Protest ein.

Eder war wegen unsportlichen Verhaltens und Schiedsrichterbeleidigung nach dem Spiel gegen die SV Ried für vier Spiele gesperrt worden, der Verein sieht das Vergehen allerdings nicht als erwiesen an. "Die Sperre ist für mich nicht nachvollziehbar, weil die Strafe nur auf Vermutungen beruht", erklärt Obmann Gerhard Stocker.

____________________________

Tja i bin gespannt was dem ÖFB nach der heutigen Runde wieder einfällt, das sie bestrafen können...
[!!] FUSSBALLMAFIA ÖFB [!!]
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon forever_gak » 01.10.2007 16:34

Die Rettung des FC Wacker Innsbruck ist geplatzt


Noch vor elf Tagen war die Rettung des FC Wacker verkündet worden, am Montag ist sie geplatzt.

Klub-Obmann Gerhard Stocker wird das vom Land Tirol geschnürte Paket zur Rettung des Vereins nicht annehmen. Das erklärt Politiker Ferdinand Eberle bei einer Pressekonferenz.

Demnach wird Eberle auch nicht Präsident des aktuellen Schlusslichtes der Bundesliga.

"Unter diesen Umständen Rettung nicht machbar"


„Ich muss mit Bedauern zur Kenntnis nehmen, dass Gerhard Stocker die angebotene Hilfe nicht annehmen will.“

„Unter diesen Umständen sehe ich die Rettung des FC Wacker Innsbruck als Bundesligaverein als nicht machbar an“, erklärt Landesrätin Anna Hosp, die maßgeblich am Konzept für die Sanierung des Vereins beteiligt war.

Eberle zeigte sich sehr emotional und bedauerte diese „kaum wiederkehrende Chance für die fußballbegeisterten Tiroler“.

Hosp wundert sich über Stocker


Hosp wundert sich unterdessen über einige Aussagen Stockers: „Ich verstehe nicht, warum er behauptet, dass es keine schriftlichen Zusagen zur Rettung des FC Wacker gegeben hätte.“

Ihr zufolge soll schon am vergangenen Montag eine schriftliche Bestätigung der Verhandlungsergebnisse übermittelt worden sein.

An Umstrukturierung gescheitert


Doch woran ist die Rettung der Innsbrucker letztendlich gescheitert? Stocker wollte den Verein nicht nach den Vorstellungen der Politiker umstrukturieren.

Eigentlich sollte ein Wirtschaftsbeirat mit Vertretern von Großsponsoren in das Vereinsgefüge eingebaut werden.

Stocker und vor allem die zahlreichen Mitglieder des FC Wacker hätten durch diesen Schritt viel Macht innerhalb des Vereins verloren.

Streit-Thema Sportdirektor


Also wurde kein Vorstandsbeschluss zur Installierung des Berates gefasst. Ebensowenig wie eine Generalversammlung einberufen wurde, die die entsprechenden Änderungen der Statuten absegnen hätte sollen.

Zudem dürften auch die Vorstellungen der beiden Parteien, was die Installierung eines Sportdirektors, der wiederum seinen eigenen Trainer mitgebracht hätte, weit auseinander gelegen sein.

Lizenz wackelt gewaltig


Wie es mit dem FC Wacker nun weitergeht, steht in den Sternen. Angesichts der nicht gerade rosigen finanziellen Lage, die durch Annahme des Pakets erheblich verbessert worden wäre, ist die Lizenz für die kommende Saison alles andere als gesichert.

Sofern sich die Innsbrucker überhaupt sportlich für einen Weiterverbleib in der Bundesliga qualifizieren...


-------



Stocker bietet Rücktritt an


In einer Aussendung wehrt sich der FC Wacker Innsbruck gegen die Vorwürfe, an der geplatzten Rettung Schuld zu sein: "Bei der Sitzung am Freitag (24.9.) wurde uns ein unverhandelbares Personalpaket vorgegeben, dass weder faktisch noch rechtlich annehmbar war."

Obmann Gerhard Stocker dazu: "Der gesamte Vorstand bietet den Rücktritt und damit die Zurverfügungstellung ihrer Funktionen an, um die mit Frau Hosp vereinbarten Beträge des Landes und der Sponsoren nicht zu gefährden."

www.sport1.at


-------



Wars das mit dem Wunsch danach, dass in der Saison 2007/2008 alle Wettbewerbsentscheidungen einen sportlichen Hintergrund haben?
Wödmasta
Benutzeravatar
forever_gak
Wödmasta

 
Beiträge: 9554
Wohnort: Graz

Beitragvon ReverLentiaE » 03.10.2007 09:27

Offenbar ist das ohnehin nur ein abgekartetes SPiel. Eberle's "Ausstieg" bei Tirol könnte laut Medien genau den Zweck gehabt haben, dass Stocker als der Schuldige dasteht für das Platzen der Rettung und damit von alleine seinen Rücktritt anbieten sollte. Diese Rechnung ist aufgegangen und jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob Eberle nun tatsächlich doch noch Stocker beerbt und bei Wacker alles umkrempelt (vom Sportdirektor, über die Finanzen und das Mitspracherecht bis zum Trainer)...
Teamkapitän
Benutzeravatar
ReverLentiaE
Teamkapitän

niiieee mehr 3te Liga!
 
Beiträge: 12038
Wohnort: Linz
Angebetener Verein: LASK Linz
Lieblingsspieler: Andrés Iniesta

Beitragvon Innsbruck_1913 » 12.10.2007 18:04

sport1 hat geschrieben:
Wacker mit Hilfe "raus aus der Sackgasse"


Wacker Innsbruck bekommt nun doch finanzielle Hilfe vom Land Tirol - Spät, aber doch - bei Wacker Innsbruck scheint sich nach lang andauernden Verhandlungen nun doch noch alles zum Guten zu wenden.

Im Mittelpunkt der neuen Durchhalteparolen steht die Einigung auf ein, für alle beteiligten Seiten, befriedigendes Wirtschafts- und Personalpaket.

Dies ergab eine mehrstündige Sitzung des Wacker-Vorstandes mit Landesrätin Dr. Anna Hosp, LH-Stellvertreter Hannes Gschwentner und Landtagspräsident Ing. Helmut Mader.

Finanzieller Zuschuss bestätigt

Somit darf sich der Verein über einen finanziellen Zuschuss freuen. Ein Infrastrukturbeitrag in der Höhe von 1,6 Millionen Euro wurde vom Land Tirol zugesichert.

Zusätzlich soll durch private und landesnahe Unternehmen eine Erhöhung des Regeldbudgets über einen mehrjährigen Zeitraum garantiert werden.

Neuerungen sollen endgültig bei der nächsten Mitgliederversammlung in die Statuten aufgenommen werden. So auch die im Raum gestandene Installierung einer Beirates.

Neuer Sportdirektor entscheidet über Söndergaards Schicksal

Auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor sind die Innsbrucker bisher noch glücklos. Doch auch auf diesem Gebiet wird Besserung versprochen.

Ein Hearing soll die Auswahl erleichtern. Die potenziellen Kandidaten können sich aber bereits jetzt auf eine arbeitsintensive Anfangsphase einstellen.

Die erste Aufgabe wird sich wohl um die Bestellung eines Trainerteams drehen. Wacker legt das Schicksal des noch immer im Amt befindlichen Trainers, Lars Söndergaard, in die Hände des neuen Mannes.

Alles deutet somit auf einen Abschied des Dänen aus dem "heiligen Land" hin. Die Dienstverhältnisse mit Christian Ablinger und Mag. Mario Weger wurden hingegen mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Stocker zeigt sich mit Ergebnis zufrieden

Obmann Gerhard Stocker zeigte sich mit dem positiven Ergebnis der Verhandlungen zufrieden.

"Es freut mich, dass es uns gelungen ist, den Verein auf eine wirtschaftlich solide Basis zu stellen", dankte Stocker allen beteiligten Parteien.

Wirtschaftlich scheint sich somit ein Aufschwung in der Causa Wacker Innsbruck anzukündigen. Ob sich aufgrunddessen der sportliche Erfolg einstellt, wird sich in den kommenden Wochen weisen.

[!!] FUSSBALLMAFIA ÖFB [!!]
aktueller Avatar Meister
Benutzeravatar
Innsbruck_1913
aktueller Avatar Meister

 
Beiträge: 675
Wohnort: Innsbruck

VorherigeNächste

Zurück zu FC Wacker Innsbruck

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron