Zurück zu FC Red Bull Salzburg

Zico sagt Servus

Alles zu den Roten Bullen aus Salzburg

Zico sagt Servus

Beitragvon Altachfan » 30.05.2010 23:51

Es ist Zeit, Abschied zu nehmen. Nach zwei Torjägerkronen, drei eroberten Meistertellern und der zweimaligen Wahl zum Spieler des Jahres wird Alexander Zickler den FC Salzburg nach fünf Spielzeiten verlassen.

Der auslaufende Vertrag wird nicht verlängert, ob der mittlerweile 36-Jährige bei einem anderen Verein eine Saison dranhängt oder den Mozartstädtern in einer anderen Funktion erhalten bleibt, ist noch offen. LASK Linz hat jedenfalls bereits Interesse bekundet. "Über die Qualitäten eines Alex Zickler brauchen wir nicht zu diskutieren. Es wird schwer, solch einen Spieler zu finanzieren. Doch im Fußball ist vieles möglich", meinte LASK-Trainer Helmut Kraft jüngst.

Zickler selbst hält sich offiziell noch bedeckt, könnte sich aber eine Fortsetzung seiner Karriere als Spieler vorstellen. "Wenn es noch einmal kribbelt, mache ich weiter", so Zickler. Eine Karriere, in der der 1,88 Meter große Stürmer einige Höhen und Tiefen erleben durfte. Mit 56 Toren in 137 Partien spielte der Deutsche nach seinem Wechsel von FC Bayern München im Sommer 2005 in Salzburg sofort eine tragende Rolle.

In der aktuellen Saison musste Zickler unter Huub Stevens jedoch die Kapitänsbinde an Schlussmann Edward Gustafsson abgeben und öfters auf der Ersatzbank Platz nehmen. Doch der Torjäger akzeptierte seinen neuen Status ohne Murren und war stets darum bemüht, seinen Beitrag zum Erfolg der Mannschaft zu leisten. Zumeist als Einwechselspieler eingesetzt, stehen bewerbsübergreifend sechs Treffer in 35 Spielen zu Buche, darunter das wichtige Tor beim 1:1 gegen NK Dinamo Zagreb in der dritten Qualifikationsrunde für die UEFA Champions League.

Die Rolle als Joker kennt der zwölffache Nationalspieler bereits von FC Bayern München. Die Trophäensammlung aus dieser Zeit zeichnet ein klares Bild. Zwischen 1993 und 2005 kamen unter anderem sieben deutsche Meistertitel, fünf Pokalsiege sowie der Gewinn der UEFA Champions League auf die Visitenkarte. Zudem hält Zickler mit 18 Treffern bis heute den Rekord für die meisten Jokertore in der deutschen Bundesliga.

Dabei hatte der sprintstarke Modellathlet immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen. So konnte Zickler beispielsweise aufgrund einer Verletzung die FIFA-Weltmeisterschaft 2002 nur vor dem Fernseher mitverfolgen. Doch trotz zahlreicher Knochenbrüche sowie einem Tumor im rechten Schienbein ließ "Zico" nie den Kopf hängen. Wehmut ist ein Fremdwort in seinem Sprachschatz: "Ich schaue nicht zurück und hadere mit den Verletzungen, das wäre Blödsinn." Sein Abschiedsgeschenk in Salzburg hatte es jedenfalls in sich, am Wochenende durfte er mit dem Team in Graz den dritten Meistertitel mit Salzburg feiern.
Österreich
VL (SCR Altach)
Benutzeravatar
Altachfan
VL (SCR Altach)

 
Beiträge: 2546
Wohnort: Vorarlberg
Angebetener Verein: SCR Altach

Zurück zu FC Red Bull Salzburg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron